· 

Styled-Shoot - Zitrone

"Waaaas gelb? Zur Hochzeit, nee oder?!" So ungefähr sind die meisten ersten Sätze, wenn wir erzählen, dass gelb eine ganz wunderbare Farbe für eine Hochzeit sein kann. Um es euch zu veranschaulichen, zu inspirieren, aber auch um uns selber zu testen und unsere Kreativität auszuleben, haben wir ein sogenanntes

Styled-Shoot organisiert.

Bei solch einem Styled-Shoot finden sich mehrere Dienstleister zusammen und präsentieren ihre Arbeiten in Form einer nachgestellten Hochzeit. Das Thema was wir hatten war: "Zitronengelbe Sommerhochzeit".

Eine Hochzeit startet meist mit dem Konzept und daraufhin natürlich den Einladungen. Was so eine Hochzeit immer ausmacht ist ein roter (in diesem Fall ein gelber) Faden. Die Farben sollten zueinander passen, stimmig sein und sich von der Einladungskarte bis hin zur Deko und dem Kleid wiederfinden. Es sollte auf keinen Fall aufdringlich sein, eher dezent, aber so gibt es der Hochzeit ein rundes Gesamtbild.


Für die Papeterie war "Fräulein Dinchen" verantwortlich. Sie hat alles angefertigt, was mit Papier und Druck zu tun hatte. Einladungskarten, Menükarten, Wimpel,... Es gibt da kaum Grenzen. Erlaubt ist, was gefällt.


In unserem Kopf hatten wir als Location eine Scheune und einen großen Baum, damit es nach einer tollen, lockeren Sommerhochzeit aussieht. Was ein Glück, dass es im Bekanntenkreis jemanden gab, der uns sein Privatgrundstück für den Tag zu Verfügung stellte.

Manu von "Drum und Dran" sorgte dafür, dass alles dekoriert war. Nichts wurde dem Zufall überlassen und eine gute Vorbereitung ist alles. Stühle, Tisch, Vasen, Kerzen,.. alles wurde Wochen vorher organisiert und zusammen getragen. Schon beim Aufbau, hatten wir alle das Gefühl, dass wir uns gleich an den Tisch setzen und gemütlich feiern dürfen und wir gleich ein gutes Essen bekommen.


Neben der Deko ist natürlich auch die Torte wichtig. Und da zeigte Sabine, das "Tortenbienchen", wie man auch dort unser Thema gut umsetzten kann. An diesem Tag war es sehr heiß und wir wussten nicht, wie lange wir für das Shooting brauchten, also wurde sicherheitshalber ein Dummie "gebacken". Sie sah wirklich zum anbeißen aus, man konnte förmlich den frischen, fruchtigen Geschmack erahnen, auch wenn wir nicht reinbeißen durften. Als kleine Dekoelemente und natürlich auch als Kostprobe, gab es kleine Törtchen und Macarons. Ein Traum!


Last but not least: Das Outfit! Wir sind vor Freude im Kreis gehüpft, weil wir uns für diesen Tag ein Kleid von "Schleifenfänger" ausleihen durften. Und unser Model hat auch noch so perfekt reingepasst. Das Kleid konnten wir auch noch individuell pimpen: entweder schlicht mit einem gelben Gürtel, oder aber auch mit einem Spitzenbolero. 

Der Bräutigam darf natürlich nicht unerwähnt bleiben. Obwohl er einen Anzug aus seinem Kleiderschrank anhatte, durfte die gelbe Note nicht fehlen. Und deshalb gab uns die liebe Laura von Schleifenfänger eine passende Fliege mit.


Ihr seht also, dass man ruhig mutig im Farbkonzept einer Hochzeit sein kann, insofern man es gezielt einsetzt. Nicht zu aufdringlich, aber immer irgendwo präsent. Wir wünschen euch nun ganz viel Spaß beim Planen eurer Hochzeit und hoffen euch ein wenig inspirieren zu können!